Wir verraten Ihnen welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen um die Ausbildung zum Fahrlehrer erfolgreich zu absolvieren.

Die Voraussetzungen gelten zur Prüfungszulassung durch die zuständige Behörde. Sie sind durch das Fahrlehrergesetz vorgegeben und werden allein durch die zuständige Behörde geprüft und freigegeben.

Wir haben für Sie eine Checkliste erstellt, mit der Sie herausfinden, ob Sie für den Beruf des Fahrlehrers geeignet sind.

Ihre persönliche Checkliste
Das Mindestalter für die Ausübung des Fahrlehrerberufs beträgt 21 Jahre. Die Ausbildung kann durchaus eher begonnen werden.
Der Bewerber muss im Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse sein, für die die Fahrlehrerlaubnis erteilt werden soll.
Des Weiteren fordert das Fahrlehrergesetz, dass der Bewerber seit mindestens 3 Jahre im Besitz der Fahrerlaubnisklasse B ist und für die Fahrlehrerlaubnis der Klasse A, CE oder DE, jeweils auch zwei Jahre die Fahrerlaubnis der Klasse A2, CE oder D besitzt. Der erforderliche Zeitraum des Vorbesitzes muss erst bei Erteilung der Fahrlehrerlaubnis erfüllt sein.
Das Vorliegen einer ausreichenden Fahrpraxis auf Kraftfahrzeugen der Klasse, für die die Fahrlehrerlaubnis erteilt werden soll, wurde durch das Erfordernis des Vorbesitzes der Fahrerlaubnis ersetzt. Demnach ist Fahrpraxis nicht mehr zwingend erforderlich.
Bei Beantragung der Fahrlehrerlaubnisklasse CE oder DE bedarf es keines zweijährigen Vorbesitzes der Klassen CE oder D, sofern der Bewerber 6 Monate lang hauptberuflich - als Angehöriger der Bundeswehr, Bundespolizei oder Polizei überwiegend - Kraftfahrzeuge der beantragten Klasse geführt oder sich nach Erwerb der Fahrerlaubnis einer 60 Fahrstunden zu 45 Minuten umfassenden Zusatzausbildung unterzogen hat.
Als Voraussetzung für den Fahrlehrerberuf ist mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder eine gleichwertige Vorbildung erforderlich. Behörden können entscheiden, welche Ausbildungen sie dem gleichsetzen.
Der Bewerber muss über die für die Ausübung der Berufstätigkeit als Fahrlehrer erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen.
Nur wenn Bedenken bestehen, ob der Bewerber über die erforderlichen Sprachkenntnisse verfügt, kann die Erteilung der Fahrlehrerlaubnis von der erfolgreichen Teilnahme an einem Sprachtest abhängig gemacht werden.
Der Fahrlehrer muss mit seinem Ausbildungsmittel sorgsam umgehen und dem Fahrschüler eine umweltbewusste Fahrweise vermitteln. In diesem Beruf werden Sie bis zu 8 Stunden im Fahrzeug verbringen. Sie werden ständig mit den Problemen des Straßenverkehrs konfrontiert sein. Dabei sollen Sie trotz allem viel Geduld für Ihren Fahrschüler aufbringen. Die Liebe zum Autofahren ist dabei eine wichtige Grundlage, mit diesen Widrigkeiten fertig zu werden.
Unser Beruf eröffnet uns die Möglichkeit, immer in Kontakt mit jungen Leuten zu sein, Dabei bieten sich täglich neue Herausforderungen in der Pädagogik. Eine bestandene Prüfung und ein dankbarer Fahrschüler sind Höhepunkte unseres Berufslebens. Viele Fahrlehrer haben sich in ihrer Gemeinde einen wichtigen Platz erarbeitet.

Job-Perspektiven

Junge Fahrlehrer werden gesucht!
Überzeugen Sie sich selbst von Ihren Perspektiven.
Überzeugen Sie sich selbst von Ihren Chancen

Häufige Fragen

Noch Fragen offen?
Wir haben die meist gestellten Fragen zusammengestellt und beantwortet.
Hier finden Sie wiederkehrende Fragen und Antworten