Ausbildung zum Fahrlehrer für die Klasse BE (PKW)

Die Fahrlehrerausbildung zum Fahrlehrer der Klasse BE (PKW) stellt Ihre Karriere an den Beginn einer ganz neuen Ebene. Nutzen Sie die Möglichkeit, Fahrschülern aller Altersklassen den Zugang zur Welt des Autofahrens zu ermöglichen.
Die Fahrlehrerlaubnis der Klasse BE ist die Grundlage, also die Zugangsvoraussetzung für alle anderen Fahrlehrerlaubnisklassen.

Sind Sie am Beruf des Fahrlehrers interessiert?

Sie interessieren sich für den Beruf des Fahrlehrers? Sie arbeiten gern mit jungen Leuten?

Dann sind Sie hier genau richtig! Unterrichtet wird nach Rahmenlehrplan der Fahrlehrerausbildungsordnung (FahrlAusbO) in den Bereichen Technik, Pädagogik, Fahrverhalten und Recht. Der Ausbildungsumfang beträgt 1000 Unterrichtseinheiten. Die Ausbildung wird durch eine fahrpraktische und zwei Fachkundeprüfungen abgeschlossen und der Fahrlehreranwärter erhält einen auf zwei Jahre befristeten Anwärterschein. Nach Abschluss eines 18 wöchigen Praktikums und Bestehen zweier Prüfungen in Form von Lehrproben, wird diese durch eine unbefristete Fahrlehrerlaubnis ersetzt. Wollen Sie Fahrlehrer werden? Prüfen Sie genau, ob Sie die Zugangsvoraussetzungen erfüllen und ob es eventuell Fördermöglichkeiten für Ihre Ausbildung gibt.

Zugangsvoraussetzungen
  • Mindestalter 21 Jahre
  • geistige und körperliche Eignung
  • abgeschlossene Berufsausbildung oder gleichwertige Vorbildung (Abitur)
  • Fahrerlaubnis der Klasse BE
  • mindestens 3 Jahre im Besitz der Klasse B
Dauer der Ausbildung

8 Monate Theorie in Vollzeit und 18 Wochen Praxis in einer Ausbildungsfahrschule